VABÖ
Verband Abfallberatung Österreich

 

Der VABÖ ist die Berufsvertretung der kommunalen Umwelt- und AbfallberaterInnen in Österreich. Er ist ein unabhängiger, überparteilicher und freiwilliger Zusammenschluß der kommunalen Umwelt- und AbfallberaterInnen Österreichs.


Ziele des VABÖ

Ziele sind die Förderung von Erfahrungs- und Ideenaustausch unter kommunalen Umwelt- und AbfallberaterInnen (ABís), Entwicklung / Verbreitung von Arbeitshilfen, Anregungen, Unterstützung für die Arbeit der ABís, Vernetzung der ABís untereinander und mit anderen Organisationen, AB-Tagungen und AB-Schulungen.

 

Weitere Ziele:

Vertretung der Interessen aller kommunalen Abfall- und Umweltberater/innen. fachlichen und berufsbezogenen Informationsaustausch unter den kommunalen Umwelt- und AbfallberaterInnen. Unterstützung, Weiterbildung und Betreuung der kommunalen Umwelt- und AbfallberaterInnen. Förderung des Kreislaufdenkens und der zukunftsorientierten Abfallwirtschaft bei der Bevölkerung, der Verwaltung und der Wirtschaft. Förderung von nachhaltiger Entwicklung im Sinne der Agenda 21.
Unter zukunftsorientierter Abfallwirtschaft verstehen wir vorsorgenden Umweltschutz und nachhaltige Stoffstromwirtschaft, also die Schonung von Ressourcen, die qualitative und quantitative Vermeidung und Verringerung von negativen Auswirkungen auf Mensch, Tier und Umwelt durch Lärm, feste, flüssige und gasförmige sowie radioaktive und strahlenförmige Abfälle. Dies beinhaltet auch die Förderung des Energiesparens, der effizienten Energienutzung sowie die Nutzung von alternativen Energieformen.

 

Abfallberatung in Österreich

AbfallberaterInnen sind in Abfallwirtschaftsverbänden (Zusammenschlüsse von Gemeinden auf Bezirksebene), zusätzlich in fast allen Städten und teilweise auch in größeren Gemeinden beschäftigt.

Die Aufgabe der Umwelt- und Abfallberatung besteht in der Planung und Durchführung einer nachhaltigen Umwelt- und Abfallberatung sowie in der Förderung und Umsetzung abfallvermeidender Maßnahmen.

 

Hauptaufgabengebiet von Umwelt- und AbfallberaterInnen ist die Beratung von Gemeinden, privaten Haushalten, KonsumentInnen, Betrieben, Bildungseinrichtungen wie Kindergärten, Schulen als auch lokalen und regionalen Institutionen und Verwaltungsorganisationen um mit Mitteln der Öffentlichkeitsarbeit, Beratung, Bildungsarbeit und Sammelsystemoptimierung sowohl das Konsumverhalten als auch das Entsorgungsverhalten der BürgerInnen und Betriebe zugunsten einer nachhaltigen Verringerung von Stoffströmen zu beeinflussen.

 

In ihrem Betätigungsfeld sind Umwelt- und AbfallberaterInnen oftmals MediatorenInnen, VernetzerInnen sowie Koordinatoren zwischen Öffentlichkeit, Betrieben, Verwaltung, Wissenschaft und Politik. Weiters sind Umwelt- und AbfallberaterInnen auch an der Entwicklung und Umsetzung von (Pionier)Projekten beteiligt und versuchen gemeinsam mit den ProjektträgerInnen bzw. AuftraggeberInnen Konzepte zu entwickeln und umzusetzen.

Die individuelle Beratung (persönliche Gespräche oder telefonische Kontakte) und das gemeinsame Erarbeiten von Lösungsmöglichkeiten einerseits durch Abhalten von Informationsveranstaltungen und Seminaren, andererseits durch Zusammenstellung von Informationsmaterial und Öffentlichkeitsarbeit stehen im Mittelpunkt.

 

Aufgaben des VABÖ

Vernetzung, Erfahrungsaustausch und Unterstützung bei der praktischen Arbeit der kommunalen Umwelt- und AbfallberaterInnen erfolgen durch:
Die Ausgabe des 4 x jährlich erscheinenden VABÖ-Blattes an alle AbfallberaterInnen und ca. 200 weitere relevante Multiplikatoren (Redaktion: Ing. Alexander Würtenberger und Matthias Neitsch).
Die Veranstaltung von einer AbfallberaterInnen-Tagungen im Jahr gemeinsam mit dem Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus ("Kommunikationsnetzwerk für AbfallberaterInnen").
Die Beratung von Organisationen und Entscheidungsträgern in der kommunalen Abfallwirtschaft, wie z. B. Sammelsysteme, Koordinierungsstellen, Länder, Verbände und Bundesministeriums für Nachhaltigkeit und Tourismus hinsichtlich Öffentlichkeitsarbeit zu Abfallwirtschaft und Nachhaltigkeit; Begutachtung von Gesetzesentwürfen, Mitwirkung bei der "Initiative Mehrweg.at", einer Plattform zur Förderung von Abfallvermeidung und Nachhaltigkeit durch Getränkekonsum in Mehrwegflaschen (www.mehrweg.at).
Die Mitwirkung bei der Wahl des/der "AbfallberaterIn des Jahres" durch die ARA. Mitarbeit in diversen Gremien wie z.B. in Arbeitsgruppen des ÖWAV,  Mitwirkung in der Jury "Staatspreis Smart Packaging"
Die Herausgabe eines 10-mal jährlich erscheinenden E-Mail-Newsletters (Redaktion: Matthias Neitsch).

 

www.vaboe.at

Hallo