Lineale

 

Holzlineal

 

Zum Ziehen einfacher Linien eignet sich ein naturbelassenes Holzlineal, vor allem für die ersten Klassen. Holzlineale ab z.B. 30 cm gibt es mit oder ohne Metallschiene.

Lineale mit einem dieser Gütesiegel sind aus Holz gemacht, das aus „umweltgerecht, sozial verträglich und wirtschaftlich nachhaltig“ zertifizierten Plantagen bzw. Wäldern stammt.

 

 

Kunststofflineal (transparent)

 

Für Geo-Dreiecke ist auch Kunststoff eine akzeptable Lösung, vorausgesetzt er ist kratz-, schlag- und kerbfest wie Plexiglas ® oder ABS. Lineale aus Polystyrol (PS) kosten in der Regel weniger, sind aber in der Qualität mit einem Kunststoff wie Plexiglas ® nicht vergleichbar.

Plexiglas® ist eine Handelsbezeichnung für den Kunststoff Polymethylmethacrylat (PMMA). PMMA  ist witterungs- und alterungsbeständig und vergleichsweise kratzunempfindlich.

 

 

UmweltTipp!

Bei hochwertigen geprägten Kunststofflinealen lässt sich die Tiefe der Prägung ertasten. Je „tiefer“, umso abriebfester ist die Skalierung.

Ein positives Signal für die Umwelt ist der Hinweis auf eine Norm. Informiert der Hersteller, dass sein Produkt einer bestimmten Norm entspricht, dann garantiert er damit die Einhaltung einer Mindestqualität bei Ausführung, Beanspruchung etc. Das erhöht die Gebrauchstauglichkeit und den Produktnutzen.

 

Genormte Lineale und Dreiecke für die Schule

 

Für Lineale und Dreiecke für den Unterrichtsgebrauch gibt es z.B. folgende Österreichische Normen:

> mehr

 

Unter der Mailadresse info@umweltzeichen.at kann das Produktblatt "Spitzer, Schere und Lineal"  bbestellt oder gleich heruntergeladen werden.

 

Downloads

Spitzer, Schere und Lineal  (PDF 427,20 kB )

 


 

 

Hallo