Filzstifte

 

So ein Filzstift enthält gerade einmal zwei Gramm Tinte. Zurück bleibt viel Plastikmüll. Leider sind nur wenige Stifte nachfüllbar. Und was
verrät der Hersteller über seine Tinte? Für Kinder ist nur der Hinweis „auf Wasserbasis“ akzeptabel. Sicherheit: Beim Verschlucken der
Plastikkappe besteht für Kinder das Risiko, daran zu ersticken. Verantwortungsvolle Hersteller erfüllen daher Sicherheitsanforderungen
wie jene der NORM ISO 11540 (belüftete Kappe, die acht bis zehn Liter Luft pro Minute durchlässt).

 

UmweltTipp! Filzstifte mit dem „spiel gut“-Siegel und mit Sicherheitskappe in Kartonverpackung kaufen. Stifte immer verschließen, sonst trocknen sie aus! Wer Fasermaler und Textmarker nachfüllt, erhält mehr Tinte und weniger Plastik für sein Geld! Farbstifte und Trockentextmarker (funktionieren mit Mine und nicht mit Tinte) sind eine preisgünstige Alternative und extrem abfallarm. Trockentextmarker beispielsweise eignen sich bestens zum Markieren auf Kopien oder Dokumenten aus dem Tintenstrahldrucker – kein Verschmieren des Schriftbildes, kein Durchfärben wie manchmal bei Tinte.

 

 

Abfall vermeiden durch nachfüllbare Textmarker

Nachfüllen spart Geld, vermeidet Abfall und schützt das Klima!

Wenn in Österreich alle SchülerInnen  ab 11 Jahren nur einen einzigen Einweg-Textmarker verbrauchen, verursacht das alleine über 10 Tonnen
Plastikmüll. Die Grafik zeigt, wie viel Plastikmüll so kleine Schulartikel wie Textmarker verursachen, wenn sie nicht nachgefüllt werden. Das gilt auch für Fasermaler. Das Produktblatt nennt auch konkrete Produkte und Bezugsquellen.

 

Downloads

Abfall vermeiden durch nachfüllbare Textmarker (PDF 166,55 kB )

 

 

Unter der Mailadresse info@umweltzeichen.at kann das Produktblatt "Filzstifte, Ölkreiden, Deckfarben & Pinsel"  bestellt oder gleich heruntergeladen werden.

Downloads

Filzstifte, Ölkreiden, Deckfarben & Pinsel (PDF 477,09 kB )


 

 

Hallo